Holzschnitte und Papierskulpturen

Führung durch die Villa ZandersAm Donnerstag, den 17.12.2015, traf sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern im Rahmen der diesjährigen Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Villa Zanders in dessen Räumen zu einem so genannten "Schnuppernachmittag". Unter fachkundiger Anleitung der Museumsleiterin Frau Dr. Oelschlägel und ihren Mitarbeitern Frau Betzin, Frau Müller und Herrn Wittasek unternahmen wir zunächst einen kleinen Entdeckungsgang durch das Museum. Einige ausgewählte Werke der derzeitigen Ausstellung wurden kurz vorgestellt. Hierbei ging es vor allem auch um die Technik, die die jeweiligen Künstlerinnen und Künstler bei der Herstellung ihrer Werke eingesetzt hatten: Frau Betzin erläuterte verschiedene Verfahren bei der Herstellung von Druckgraphiken, während Herr Wittassek Papierfaltungen vorstellte. Denn in einem zweiten Schritt wartete ein nun praktischer Teil auf die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Und wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter am Schnuppernachmittag teilgenommen hat, dann sollten Sie spätestens jetzt aufhören, diesen Artikel zu lesen, und sich auch nicht die Bilder zu diesem Artikel anschauen, ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie vor der Zeit einen Blick auf das ein oder andere Weihnachtgeschenk werfen könnten.

Die Künstlerinnen und Künstler bei der ArbeitDie Kinder konzentrierten sich im Atelier vor allem darauf, kleine Holzschnitte herzustellen und mit diesen dann zahlreiche und vielfältige Drucke zu produzieren. Weihnachtliche Motive wie Sterne, Tannenbäume und Eiskristalle, aber auch Blätter und Fische zunächst mit Ahlen in Holztäfelchen geschnitzt, die als Druckplatten fungierten. Das alles ging nicht ganz ohne den ein oder anderen Farbkleks auf der Kleidung oder auch einen Schnitt in den Finger ab, machte aber allen Beteiligten großen Spaß. Vor allem Mütter versuchten sich unterdessen daran, aus einem einzigen DinA4-Blatt möglichst aufwändige Papierskulpturen zu basteln. Erlaubt war nur der Einsatz von Cuttermessern oder Scheren, Klebstoff durfte nicht verwendet werden. Vielfältig und höchst unterschiedlich waren auch hier die Ergebnisse. Am Ende durften die kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler ihre Werke und natürlich auch die Druckplatten mit nach Hause nehmen.

Die Holzschnitte entstehenWer keinen Schweiß beim Schnitzen oder Falten vergießen wollte, konnte durch die Museumsräume schlendern und sich von Frau Dr. Oelschlägel und Frau Müller Informationen zu den derzeitigen Ausstellungen geben lassen. Außerdem bestand die Möglichkeit, sich über die Arbeit der im Museum angesiedelten Artothek zu informieren, die während unseres Besuches ebenfalls geöffnet war und federführend von einem ehemaligen Kunstlehrer des NCG, Herrn Altmann, aufgebaut worden ist. Alle Beteiligten waren sich am Ende einig: Wir hatten viel Spaß und haben die ruhige und freundliche Atmossphäre im Museum gerade in der oft stressigen Vorweihnachtszeit sehr genossen.

Auch Herr Schmitter ist mit von der Partie.Die fertigen Kunstwerke beeindruckten. Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit von Schule und Museum können übringes derzeit im Foyer des NCG in Augenschein genommen werden. Dort sind zur Zeit Fotographien ausgestellt, die im Kunst-Leistungskurs der Q2 von Herrn Schönhöfer unter Begleitung von Herrn Wittassek entstanden sind. Für die Woche vor den Osterferien wird der Leistungskurs dann eine Ausstellung unter dem Titel "All in" vorbereiten, in der ein Querschnitt aller Arbeiten aus den letzten beiden Jahren der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Am Samstag, den 21.05.2016, soll schließlich - wie in den vergangengen Jahren während der Zusammenarbeit mit Kolumba in Köln und Pütz-Roth in Bergisch Gladbach - ein Präsentationstag stattfinden, an dem weitere Schülerwerke ausgestellt werden. Für diesen Tag werden für das Rahmenprogramm noch Mitwirkende gesucht, die gerne Theaterspielen, Gedichte vortragen, tanzen, musizieren oder ähnliches möchten. Wer Interesse an der Mitwirkung an diesem Tag hat, darf sich gerne bei Herrn Schmitter oder Herrn Grothe melden.

Suchen

Über uns.

neubau  Bewährter Inhalt, aber bald völlig neues Erscheinungsbild: Voraussichtlich im Jahr 2021 werden die sanierten Gebäudeteile, der große Neubau und die Außenanlagen fertig sein. Und wir werden in einer großzügig geplanten, neuen Schule lernen. 
 
Leckere Nudeln Für Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 bieten wir nach dem Mittagessen eine Übermittagbetreuung (bis 15:45) an. Unter Anleitung erledigt jedes Kind seine Hausaufgaben und lernt; anschließend ist Zeit für Spiele und wechselnde Aktivitäten.  
 
In unserer Bibliothek Unsere moderne Bibliothek, betreut von einer Bibliothekarin und ehrenamtlich tätigen Eltern, steht mit ca. 20.000 Bänden sowie Internetrechnern und einem großzügigen Lesesaal mit Arbeitsplätzen allen Schülern zur Nutzung offen.
 

Aktuell.

Übermittagbetreuung

Anmeldung zur Übermittagbetreuung in der 1. Schulwoche nach den Ferien. Weitere Informationen am Einschulungstag.

Mittagessen online bestellen

Unser Mittagessen kann am Terminal (Bibliothek) oder online bestellt werden. 3 Werktage Vorlauf bedeutet: Bis Montag (12 Uhr) muss das Essen für Donnerstag ausgewählt sein. Nachträglich auswählen / mit Bargeld bezahlen ist nicht möglich. 
Zum Tag der Essensausgabe ist noch eine Stornierung bis 9 Uhr möglich. 

Lehrer-Login