Frankreichaustausch 2018- Ein Austausch mit großem Symbolcharakter

GruppenfotoFrankreichVoller Vorfreude auf das Wiedersehen mit den Franzosen starteten wir am 16.04.18 Richtung Lens und Béthune nach Frankreich. Dieses Jahr fuhren wir übrigens das erste Mal nicht über ein Wochenende, da wir aus besonderem Anlass in dieser Woche unseren Gegenbesuch machten. Vor Ort erwartete uns eine aufregende und abwechslungsreiche Zeit – und ganz ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit - bei bestem hochsommerlichen Wetter.

Weiterlesen...

Austausch mit Leiden – Rückbesuch

GruppenfotoLeidenNachdem wir unsere Gastschüler aus Leiden schon im Dezember letzten Jahres kennengelernt hatten und in den Niederlanden ein tolles Programm genießen durften, war es am 15. Februar endlich so weit. Unsere Austauschschüler waren bei uns zu Gast.Als sie am NCG angekommen waren, machten wir einen Workshop über einen Podcast, den wir in der gemeinsamen Woche erstellen sollten.

Weiterlesen...

So sehen Sieger aus!

unsere MarathonisAuf unsere Marathonis ist Verlass. Letzten Sonntag (15.4) ist wieder eine NCG-Schülersftaffel beim Bonnmarathon an den Start gegangen.
Sechs Läufer bilden eine Staffel und teilen sich die Strecke von 42,195 km auf. Lukas Gardeweg (9d), Eric Cramer (Q2), Lukas vom Lehm (9d), Jonas Wolff (Q1), Jonas Bonnet (Q1) und Mala Schulz (Q2) gingen für das NCG an den Start und erzielten ein absolut überragendes Ergebnis. Von rund 250 Schulstaffeln aus dem Raum Köln/Bonn haben die NCGler den 3. Platz belegt mit einer Zeit von 2:54:55 Stunden!
Gleichzeitig war das ein gelungener Abschied für Eric und Mala, die im Sommer das NCG mit dem Abitur verlassen werden.
Für alle laufbegeisterten Schüler heißt es trainieren und versuchen, die Zeit im nächsten Jahr zu toppen.
Wir gratulieren noch mal auf diesem Wege und sind wirklich stolz auf die Läufer/in und deren starke Leistung!

Exkursion zum ChemPark

in der ChlorfabrikDer Chemie LK der Q1 machte am 25.1.2018 eine Exkursion zum ChemPark in Leverkusen. Der Tag begann um 8:00 Uhr an der S-Bahn in Bergisch Gladbach von dort aus fuhren wir mit Herrn Dr. Stawitz in Richtung Leverkusen. Von der Bahnhaltestelle in Leverkusen machte sich der Kurs in Richtung Baykomm auf, wo wir eine einstündige Führung hatten.

Weiterlesen...

Liebeserklärung an Hebräisch

"Learn Hebrew – tongue of the prophets, language of today“

 

Dieser Satz kommt den Neuntklässlern, die die Infoveranstaltung zu den Fächern, die in der Oberstufe neu dazukommen, besucht haben, vermutlich bekannt vor.

Mein Name ist Josefine Wache und vor drei Jahren saß auch ich bei dieser Infoveranstaltung. Ohne jemals etwas von Hebräisch gehört zu haben, habe ich am Ende des Schuljahres Hebräisch gewählt.

Jetzt, drei Jahre später, hatte ich vor einigen Tagen meinen letzten Schultag und somit auch meine letzte Hebräischstunde. Deshalb möchte ich hier gerne meine Erfahrungen teilen und einige Gedanken loswerden.

Nachdem ich Hebräisch gewählt hatte, mussten wir in der EF natürlich erstmal die 22 hebräischen Buchstaben lernen. Dazu haben wir ganz viel Memory gespielt, Buchstabenkekse gegessen, mit Magnetbuchstaben unsere Namen gelegt und uns Postkarten aus Israel von Herrn Berzbach, dem Hebräischlehrer, angeguckt. Als die Buchstaben dann irgendwann saßen, haben wir angefangen, kurze Sätze und schließlich auch Texte zu übersetzen. In der EF lernten wir David und Yael kennen, durch die wir schrittweise immer mehr Neuhebräisch lernten. Ähnlich gestaltet war auch das erste Halbjahr der Q1, nach dem wir dann schließlich anfingen, uns mit Texten des Alten Testaments zu beschäftigen.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich dazu entschlossen, meine Facharbeit in Hebräisch zu schreiben. Dazu musste ich einen Text des Alten Testaments übersetzen, Verben analysieren, offene Fragen stellen und klären und Bearbeitungen vom Text analysieren. Während der Hebräischunterricht bis zu diesem Zeitpunkt den anderen Sprachunterrichten sehr stark ähnelte, fing er jetzt plötzlich an, ganz anders zu werden. Die Beschäftigung mit Texten, die über 2000 Jahre alt sind, lässt Fragen aufkommen, die keiner so richtig beantworten kann. Im Rahmen meiner Facharbeit führte ich ein mehrstündiges Gespräch mit meinem Hebräischlehrer über die Übersetzung eines einzigen Wortes. Und zu welchem Ergebnis kamen wir? Es gibt nicht die eine richtige Übersetzung. Es gibt mehrere richtige Lösungen. Ist das nicht seltsam?

Des Weiteren las ich den Text „Hebräisch lernen – Hebräisch denken“ von Thomas Schirrmacher. Der Text beschreibt, wie der hebräischen Sprache eine eigene Denkweise zugrunde liegt, was ich so faszinierend fand, dass ich beschloss, diese unbedingt zu lernen.

Weiterlesen...

Wechsel zur Bezirksregierung

Frau Mertens-Billmann bei ihrer  "Einschulung"

 

 

 Mit einer kleinen Feier wurde Frau Mertens-Billmann als Schulleiterin verabschiedet. Auf sie warten neue Aufgaben in der Bezirksregierung Köln. Seit 2009 - hier ein Bild von ihrer damaligen "Einschulung" - lenkte Frau Mertens-Billmann die Geschicke unserer Schule. Wir bedanken uns sehr für die letzten 8 Jahre unter ihrer Leitung und wünschen ihr für ihre neue Aufgabe alles Gute!

 

Suchen

Über uns.

neubau  Bewährter Inhalt, aber völlig neues Erscheinungsbild: die Sanierung hat begonnen. Ein großer Neubau, die Sanierung von Gebäudeteilen und neue Außenanlagen stehen auf dem Plan. Halten Sie sich auf dem Laufenden: https://www.bergischgladbach.de/sanierung-ncg.aspx
 
Leckere Nudeln Wir bieten nach der 6. Stunde für alle Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen von 13:15 - 14:15 Uhr an. Ab 14:15 Uhr beginnt dann für die Stufen 5 und 6  die Übermittagbetreuung, die um 15:50 endet. Unter Anleitung erledigt jedes Kind seine Hausaufgaben und lernt; anschließend ist Zeit für Spiele und wechselnde Aktivitäten.  
 
NicoNicolaus Cusanus (1401-1464), Kardinal und Bischoff, war aufgrund seiner umfangreichen Bildung eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 15.Jahrhunderts. Mit Traditionen kreativ umgehen, aufgeschlossen sein gegenüber den Ideen und Entdeckungen der beginnenden Renaissance sowie bereit sein zum Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen: Das zeichnete ihn aus und macht ihn zum Vorbild für unsere Schule.

Aktuell.

Aussetzung des Präsenzunterrichtes!

Näheres bei den Artikeln auf der Homepage!

Das NCG stellt sich vor!

Öffnen Sie folgenden Link: dnssv.ncg-online.de

Mensa, Cafeteria und Übermittagbetreuung

Bitte lesen: Nutzungsordnung Mensa/Cafeteria

Lehrer-Login

Neues zur Studien- und Berufsorientierung