Wechselunterricht ab 26.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

gerne hätten wir Sie und Euch früher darüber informiert, wie es mit dem Unterricht in der kommenden Woche weitergeht, die entsprechenden Verfügungen erreichen uns aber erst gerade in diesem Moment (Freitag, 23.04.2021, 19 Uhr). Lt. der entsprechenden Verfügung des Landes NRW findet der Unterricht in der kommenden Woche angesichts der Tatsache, dass die 7-Tage-Inzidenz unter dem in der so genannten „Bundes-Notbremse“ definierten Wert von 165 Infektionsfällen pro 100000 Einwohnern liegt, im Wechselmodell statt. Das bedeutet, dass wir am Montag mit dem Unterricht in der A-Gruppe beginnen.

Beachten Sie bitte die folgenden Ausnahmen:

Die Schülerinnen und Schüler der B-Gruppen der Klassen 6 und 8 müssen am Dienstag, den 27.04.2021, allerdings zu Hause bleiben, da wir angesichts umfangreicher Abiturprüfungen mit erhöhtem Raum- und Aufsichtsbedarf wegen der zu beachtenden Abstandsregeln den Unterricht in diesen Jahrgangsstufen nicht bedienen können. Die ausfallenden Stunden können zumeist auch nicht durch Videounterricht ersetzt werden, da die Lehrkräfte ja in den Aufsichten gebunden sind.

Gleiches gilt für die Schülerinnen und Schüler der A-Gruppe der Jahrgangsstufen 5 und 7 am Freitag, den 30.04.2021. Auch hier müssen die Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben, da die an diesem Tag stattfindenden Abiturklausuren Vorrang haben.

Die späte Information und die zusätzlichen Unterrichtsausfälle tun uns sehr leid, allerdings sind uns die Hände gebunden.

Für die Schulleitung

Jörg Schmitter, Stellv Schulleiter

Austausch unter Pandemiebedingungen

Neue Form der Begegnung mit Austauschschülern am NCG

Da aufgrund der Corona-Pandemie momentan leider alle Austauschfahrten ruhen müssen, hat es sich die Englisch-Fachschaft, allen voran Herr Brochhagen, zur Aufgabe gemacht Brieffreundschaften zwischen unserer Partnerschule in Oxford und der Klasse 7 am NCG zu initiieren. Herr Brochhagen hält schon seit Jahren Kontakt mit Oxford und fördert den interkulturellen Dialog. Diese neue Form der Begegnung wurde zu Beginn dieses Schuljahres in allen Klassen 7 von den jeweiligen Englisch-Lehrer*innen vorgestellt und fand dort regen Anklang. Auch von Seiten der Headington-School in Oxford fanden sich viele Interessenten, sodass jeweils passende Partner mit Hilfe von „Matching“ gefunden wurden und der Austausch beginnen konnte.

Partnerschule

Doch wie genau lief das ab? Leana aus der Klasse 7 erklärt: Wir mussten ein Formular ausfüllen, wo drauf stand, ob unsere Eltern einverstanden sind. Daraufhin sollten wir ein paar Fragen über uns selber beantworten und unsere E-Mail aufschreiben. Frau Loh [ihre Englischlehrerin] gab diese dann der Lehrerin [aus Oxford] von den Brieffreunden und diese haben uns dann alle nacheinander angeschrieben. Danach gibt es keine Pflichten oder sonst etwas mehr.

Wir durften einfach mit unseren Brieffreunden Kontakt halten wie wir wollten.

Die Schülerinnen aus verschiedenen Klassen 7 sind begeistert von ihren entstandenen Brieffreundschaften. Leni berichtet: Das Projekt läuft so ab, dass ich von meiner Brieffreundin als erstes eine Mail bekommen habe und ich dann auch direkt darauf geantwortet habe. Danach haben wir uns gegenseitig erstmal vorgestellt und eigentlich jeden Tag Mails geschickt. Wir haben relativ schnell Nummern ausgetauscht, weil das so für uns einfacher war und auch über andere Plattformen Kontakt aufgebaut. Seitdem haben wir jeden Tag Kontakt und schreiben miteinander. Louisa hat ebenfalls positive Austausch-Erfahrungen gemacht: Besonders Spaß macht mir, dass man erfährt, wie die Schüler in England leben und es ist auch toll, dass wir dieselben Hobbys und Interessen haben und uns darüber viel unterhalten können.

Und Leni hat noch Tipps für die nachfolgenden Schüler*innen: Das Projekt ist aus meiner Sicht sinnvoll, denn man lernt frei Englisch zu sprechen oder schreiben und man lernt mit anderen Personen zu kommunizieren. Ich empfehle allen, die Spaß daran haben andere Personen kennenzulernen oder auf Englisch zu schreiben, das sie das Projekt ausprobieren.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den beteiligten Lehrkräften, allen voran Herrn Brochhagen, und hoffen, dass sich diese Form des Austauschs eventuell auch in Vorbereitung auf den folgenden Austausch in der Stufe 8, etablieren wird!

Vom "digital native" zum "digital expert"

Das NCG beteiligt sich an der Sparda-Spendenwahl 2021

Unter dem selbst gewählten Motto "Vom digital native zum digital expert" beteiligt sich das NCG an der diesjährigen Sparda-Spendenwahl. Wir bitten alle Mitglieder der Schulgemeinschaft und alle, die darüber hinaus unserer Schule verbunden sind, sich an der Spendenwahl zu beteiligen. 

Sollten wir eine gute Platzierung und einen entsprechenden Geldpreis für den Förderverein erhalten, dann werden wir die gewonnenen Gelder so für die weitere Digitalisierung unserer Schule einsetzen, dass möglichst viele Schüler*innen davon profitieren.

Unter dem folgenden Link gelangt man auf unser Schulprofil bei der Sparda-Spendenwahl. Dort erhält man auch weitere Informationen dazu, wie wir ggf. erzielte Gelder einsetzen wollen.

Wir bitten um rege Beteiligung! Jede Stimme (und man hat immer drei davon!) zählt!

Für die Schulleitung,

Jörg Schmitter, Stellv. Schulleiter

Inzidenzwert zu hoch - auch ab dem 18.04.2021 Distanzlernen

Da der Inzidenzwert im Rheinisch-Bergischen Kreis die kritische Marke von 200 überschritten hat, bleiben die Schulen im gesamten Kreis in der kommenden Woche weiter geschlossen, das Lernen auf Distanz wird fortgesetzt.

Ausgenommen von der Schulschließung sind die Jahrgangstufe Q1, die im Wechselunterricht in der kommenden Woche in die Schule kommt, und die Q2, die nur noch in den Abiturfächern unterrichtet wird.

Auch die Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 wird nach dem bekannten Muster angeboten.

Für die Schulleitung,

Jörg Schmitter, Stell. Schulleiter

Informationen zum Unterricht in der Woche vom 12.04. - 16.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit möchten wir – wie immer so zeitnah wie es uns möglich ist – die wichtigsten Informationen für den Schulbetrieb nach den Osterferien 2021 an Sie und Euch weitergeben. Die folgenden Regelungen gelten zunächst einmal für die Woche vom 12.04. – 16.04.2021, für die auf Anordnung der Schulministerin wieder weitestgehend Distanzlernen vorgeschrieben worden ist.

1. Präsenzunterrichtes nur in der Qualifikationsphase

  • Q2: In der Q2 findet bis zum Beginn der Abiturprüfungen am Freitag, den 23.04.2021, Präsenzunterricht nur noch in den Abiturfächern statt. Der Unterricht in den übrigen Fächern ist seit den Osterferien abgeschlossen. In den Fällen, in denen in einem Kurs nur eine oder zwei Schüler*innen das Fach als Abiturprüfungsfach belegt haben, kann der Unterricht in Absprache zwischen Lehrkraft und den betreffenden Schüler*innen auch auf Distanz stattfinden.
  • Q1: In dieser Stufe greift ab dem kommenden Montag, den 12.04.2021, der schon vor den Osterferien angekündigte Wechselunterricht. Die entsprechenden Pläne sind ebenfalls schon vor den Osterferien an die Schülerinnen und Schüler kommuniziert worden. Die Schüler*innen der A-Hälfte erscheinen also am Montag, Mittwoch und Freitag in der Schule, die Schüler*innen der B-Hälfte am Dienstag und Donnerstag.
  • Testungen: Das Schulministerium hat für die Zeit nach den Osterferien angeordnet, dass sich alle Schüler*innen, Lehrkräfte und auch das sonstige schulische Personal zweimal pro Woche mit entsprechend bereitgestellten Selbsttests auf das Coronavirus testen müssen. Für die Schüler*innen der Q2 haben wir für Montag einen entsprechenden Testplan entwickelt. Für den zweiten Test in der Woche werden wir einen Plan zu Beginn der kommenden Woche auflegen.
    In der Q1 finden die Tests für die Schüler*innen der A-Hälfte montags und mittwochs in der 1. Stunde statt, für die Schüler*innen der B-Hälfte entsprechend dienstags und donnerstags in der 1. Stunde. Das Schulministerium hat angeordnet, dass Schüler*innen vom Präsenzunterricht ausgeschlossen werden, wenn deren Eltern oder bei Volljährigkeit sie selbst einer Testung in der Schule widersprechen.

Auf Grund der Tatsache, dass wir in der Woche vor den Osterferien einige Verstöße gegen die entsprechenden Hygieneregeln aus den Reihen der Abiturient*innen feststellen mussten, rufen wir die Regeln Ihnen als Oberstufenschüler*innen noch einmal nachdrücklich in Erinnerung:

  • Auf dem Gelände müssen medizinische oder FFP2-Masken getragen werden. Der Abstand von 1,5 Metern muss, wo möglich, eingehalten werden und in den Räumen muss regelmäßig alle 20 Minuten gelüftet werden. Vermeiden Sie auf dem Gelände und natürlich auch außerhalb der Schule, etwa auf dem Heimweg, Gruppenbildungen oder die Durchmischung der beiden Stufen.
  • Pausenzeiten sollen im Freien verbracht werden, also denken Sie bitte an wetterangemessene Kleidung.
  • Essen und Trinken ist nur im Freien unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern erlaubt.
  • Freistunden, die ggf. anfallen, sollen nach Möglichkeit im Freien verbracht werden. Sie können aber unter Beachtung der Hygieneregeln in der Mensa verbracht werden, sofern dort ausreichend Sitzplätze zur Verfügung stehen. Das Abnehmen der Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitzplatz ist nicht gestattet.
  • Betreten Sie das Gelände nur kurz vor dem Unterricht und verlassen Sie das Schulgelände auch nach dem Unterricht umgehend.
  • Verbringen Sie Ihre Pausen nicht auf dem Gelände der Musikschule! Aufenthalt dort ist Ihnen – entgegen anderslautender Gerüchte – nicht gestattet und war es auch in Vor-Corona-Zeiten nie!
  • Bei Verstößen gegen die Hygieneregeln und Anordnungen von schulischem Personal laufen Sie Gefahr, vom Unterricht ausgeschlossen zu werden.

Denken Sie daran, dass es in den nächsten Wochen vor allem um zwei Dinge gehen muss:
1. Wir wollen für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Abiturprüfungen sorgen. Daher müssen wir Infektionen innerhalb des Abiturjahrganges auf jeden Fall vermeiden.
2. Insgesamt muss es unser Ziel sein, Ansteckungen innerhalb der Schule möglichst ganz oder zumindest frühzeitig zu verhindern bzw. sie rechtzeitig aufzudecken. Das funktioniert nur, wenn wir alle gemeinsam die Regeln einhalten und aufeinander achtgeben.

2. Distanzlernen in den Stufen 5 – EF:

In den Jahrgangsstufen 5 – EF findet der Unterricht in der kommenden Woche wieder als Distanzlernen statt. Es gelten die Regelungen, die aus den Phasen des Distanzlernens zwischen Januar und März bekannt sind:

  • Mindestens einmal in der Woche pro Fach bzw. Kurs soll eine 45-minütige Videokonferenz stattfinden.
  • Es können neue Unterrichtsinhalte erarbeitet werden.
  • Leistungen aus dem Distanzlernen sind von den Lehrkräften bewertbar und werden in die Notenfindung mit einbezogen.

3. Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 sowie Angebot zur Teilnahme am Distanzlernen aus der Schule
Wie in den vergangenen Monaten müssen wir für Schüler*innen der Jahrgangstufe 5 und 6 eine Notbetreuung anbieten, wenn Kinder nicht zu Hause betreut werden können.
Schüler*innen, denen von Seiten der Schulleitung aus triftigen Gründen vor den Osterferien das Angebot gemacht wurde, am Distanzlernen aus der Schule heraus teilzunehmen, dürfen ebenfalls wieder dieses Angebot wahrnehmen. In beiden Fällen bitten wir um eine Rückmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4. Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I bzw. Klausuren in der EF
Außer der Ankündigung, dass ein Erlass auf den Weg gebracht werden soll, durch den die Anzahl der verpflichtenden Klassenarbeiten reduziert werden soll, haben wir keine neuen Informationen darüber, ob und unter welchen Bedingungen Klassenarbeiten und Klausuren in den genannten Stufen stattfinden können. Sobald uns hierzu Informationen vorliegen, teilen wir diese natürlich umgehend mit.

Trotz all der weiteren bestehenden Unsicherheiten wünschen wir Ihnen und Euch allen einen guten Start in das letzte Quartal dieses ungewöhnlichen Schuljahres.

Herzliche Grüße,

S. Hees J. Schmitter

5 Uhr 15 - Unterrichtsbeginn!

FruheVogel"Früher Vogel sammelt viel!"

In verrückten Zeiten sind Schülerinnen und Schüler des NCG glücklicherweise immer noch offen für positiv verrückte Ideen. So trafen sich schon um 5:15 Uhr Naturbegeisterte - natürlich unter Einhaltung aller Corona-Regeln - am Wald. Dort konnten wir die Vogeluhr (z.B. https://www.nabu.de/nabu_vogeluhr/) miterleben - das allmählich lauter werdende Vogelkonzert. Sehr beeindruckt waren wir auch vom Sonnenaufgang im Wald.

Weiterlesen...

Suchen

Über uns.

neubau  Bewährter Inhalt, aber völlig neues Erscheinungsbild: die Sanierung hat begonnen. Ein großer Neubau, die Sanierung von Gebäudeteilen und neue Außenanlagen stehen auf dem Plan. Halten Sie sich auf dem Laufenden: https://www.bergischgladbach.de/sanierung-ncg.aspx
 
Leckere Nudeln Wir bieten nach der 6. Stunde für alle Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen von 13:15 - 14:15 Uhr an. Ab 14:15 Uhr beginnt dann für die Stufen 5 und 6  die Übermittagbetreuung, die um 15:50 endet. Unter Anleitung erledigt jedes Kind seine Hausaufgaben und lernt; anschließend ist Zeit für Spiele und wechselnde Aktivitäten.  
 
NicoNicolaus Cusanus (1401-1464), Kardinal und Bischoff, war aufgrund seiner umfangreichen Bildung eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 15.Jahrhunderts. Mit Traditionen kreativ umgehen, aufgeschlossen sein gegenüber den Ideen und Entdeckungen der beginnenden Renaissance sowie bereit sein zum Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen: Das zeichnete ihn aus und macht ihn zum Vorbild für unsere Schule.

Aktuell.

Schulbeginn am Mittwoch, 18.08.

Seit dem Mittwoch findet wieder Unterricht in voller Klassen- und Kursstärke statt.

Informationen zur Sanierung

https://www.bergischgladbach.de/sanierung-ncg.aspx

Vertretungsplan WebUntis

Unser Vertretungsplan wird organisiert durch den Marktführer "Untis / WebUntis". Alle Schülerinnen und Schüler haben ihre persönlichen Kennwörter erhalten. Für Ersatz oder bei Problemen schreiben Sie bitte per Teams Herrn Kuhlmann an. 

Lehrer-Login

Neues zur Studien- und Berufsorientierung