„Armut in Bergisch Gladbach“

Die Projektarbeit „Armut in Deutschland am Beispiel Bergisch Gladbach“ ist entstanden im Zusatzkurs Sozialwissenschaften im Schuljahr 2017-18 und konnte sich bei dem diesjährigen Journalistenwettbewerb der AWO in der Kategorie „Nachwuchsjournalismus“ gegen Mitbewerber durchsetzen und den ersten Preis erringen.

Jonathan Reinartz, Katharina Scherbarth, Rebecca Schumacher, Mala Schulz und Lea Thielmann sind die fünf Autoren dieses prämierten Erklärvideos, das das Schicksal von drei Menschen im Kontext Armut auf ganz besondere Weise darstellt.

„Aufschreiben, was andere nicht wissen wollen!“ war das Motto der Preisverleihung und so konnten stellvertretend für die gesamte Autorengruppe Mala Schulz und Rebecca Schumacher, in Begleitung des Kurslehrers Tim Hoppe, am 15. November 2018 in der Waschkaue in Übach-Palenberg Urkunde und Gewinnerscheck entgegennehmen.

Der Dank geht an die Jury für die Auszeichnung, Frau Krug von der AWO für die Organisation rund um die Preisverleihung und ein herzlicher Glückwunsch an die anderen Preisträger!

Im Laufe der Unterrichtsreihe „Armut in Deutschland“ des Sozialwissenschafts-Zusatzkurses 2017/18 haben wir in Einzelgruppen Filme zum Thema „Armut in Bergisch Gladbach“ gedreht.

Das Ziel unserer Gruppe war es, möglichst viele unterschiedliche Seiten der Armut und die verschiedenen Sichtweisen darauf darzustellen.

Um dies zu erreichen, haben wir viele unserer ursprünglichen Ideen vereint: wir gestalteten unsere eigene Umfrage, hielten ein Interview mit verarmten Bürgern, und wir recherchierten Fakten über die unterschiedlichen Arten von Armut.

Um Freiwillige für das Interview zu finden, fragten wir bei der Tafel nach einem Gespräch mit Bedürftigen. Wir wollten mit den Betroffenen direkt reden, und nicht mit den Hilfsorganisationen, die hinter ihnen stehen. Ein Mitarbeiter hat uns an das „Mittendrin“ weitergeleitet, das sich mit drei Freiwilligen zurückmeldete.

Das „Mittendrin“ ist eine Organisation der Caritas mit mehr als 40 ehrenamtlichen Helfern. Es bietet ein breites Spektrum an Kurs- und Veranstaltungsangeboten für Menschen ab einem Alter von 50 Jahren an, die bei der Gestaltung ihrer Alltage, bei der Unterstützung der Seniorenbildung und bei allen Fragen des Alters helfen.

Das Gespräch mit den Damen fand ebenfalls im „Mittendrin“ statt, da es sich dort um ein für sie vertrautes Umfeld handelt.

Die künstlerische Gestaltung des Films dient der Untermalung des Inhalts, der Verständnishilfe und der Heraushebung der wichtigsten Punkte durch Bild und Text. Es war für uns ein wichtiges Anliegen, dass wir die Befragten nicht filmen, um ein Vertrauensverhältnis mit ihnen aufzubauen, das von einer Kamera im Hintergrund gestört worden wäre, und um die Anonymität der Bedürftigen zu wahren.

Wir hatten auch ein persönliches Interesse am Thema. Armut schien in einem so reichen Land wie Deutschland nie ein ganz so relevantes Thema zu sein. Mit Armut verbindet man meistens das Leben in Slums und andere Formen der extremen Armut. Allerdings gibt es viele unterschiedliche Formen von Armut und viele unterschiedliche Wege, wie man in Armut geraten kann. Unsere Recherchen für den Film, die Umfrage und das Interview schufen für uns ein ganz neues Bild und Bewusstsein über Armut in Deutschland.

Bei einem Nachtreffen haben wir den Film unseren Ansprechpartnern vom „Mittendrin“ gezeigt. Sie waren sehr beeindruckt von unserem Werk und mit ihrer Darstellung und Vertretung im Film zufrieden.

Suchen

Über uns.

neubau  Bewährter Inhalt, aber bald völlig neues Erscheinungsbild: Voraussichtlich im Jahr 2021 werden die sanierten Gebäudeteile, der große Neubau und die Außenanlagen fertig sein. Und wir werden in einer großzügig geplanten, neuen Schule lernen. 
 
Leckere Nudeln Für Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 bieten wir nach dem Mittagessen eine Übermittagbetreuung (bis 15:45) an. Unter Anleitung erledigt jedes Kind seine Hausaufgaben und lernt; anschließend ist Zeit für Spiele und wechselnde Aktivitäten.  
 
In unserer Bibliothek Unsere moderne Bibliothek, betreut von einer Bibliothekarin und ehrenamtlich tätigen Eltern, steht mit ca. 20.000 Bänden sowie Internetrechnern und einem großzügigen Lesesaal mit Arbeitsplätzen allen Schülern zur Nutzung offen.
 

Aktuell.

Anmeldung für die neuen fünften Klassen

Der Anmeldezeitraum für unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ist in diesem Jahr:

  • 11.3. bis 22.3.19, jeweils 8.00 bis 12.00 Uhr.
  • 14.3. zusätzlich auch 14.00 bis 18.00 Uhr.


Bitte vereinbaren Sie einen Termin ab dem 18.02.19 über das Sekretariat unserer Schule. 

Telefon: (02202) 96 99 70

Kommen Sie dann zu Ihrem Anmeldetermin nach Möglichkeit mit Ihrem Kind gemeinsam. Bitte bringen Sie Halbjahreszeugnis, Anmeldeschein und Geburtsurkunde mit. 

Herzlich willkommen am NCG!

Mittagessen online bestellen

Unser Mittagessen kann am Terminal (Bibliothek) oder online bestellt werden. 3 Werktage Vorlauf bedeutet: Bis Montag (12 Uhr) muss das Essen für Donnerstag ausgewählt sein. Nachträglich auswählen / mit Bargeld bezahlen ist nicht möglich. 
Zum Tag der Essensausgabe ist noch eine Stornierung bis 9 Uhr möglich. 

Lehrer-Login