Erdkunde-Exkursion Garzweiler II

Am Montag, den 18.April 2016 ging es für die beiden Erdkundekurse der EF, von Herrn Hoppe und Herrn Schönberger zum Braunkohletagebau Garzweiler II.IMG 1391 Nach der Hinfahrt und einer kurzen Einführung im Infocenter RWE, fuhren wir dann in den Tagebau. Zunächst sahen wir uns einen Schaufelradbagger an, der ca. 210m groß war. Dann fuhren wir an kilometerlangen Förderbändern vorbei zu einer Aussichtsplattform. Dort wurde uns erst einmal bewusst, was für Ausmaße ein Braunkohletagebau hat. Anschließend besichtigten wir rekultivierte Gebiete, die der Tagebau schon hinter sich gelassen hat. Bevor wir die Rückfahrt antraten machten wir noch einen Abstecher in das größte Abbaugebiet: Hambach. Die Aussicht war wirklich überwältigend, doch leider waren die Schaufelradbagger dort nicht in Betrieb. Nach einem dreiviertelstündigen Aufenthalt, auch auf dem sich dort befindenden Spielplatz, fuhren wir zurück nach Bergisch Gladbach zum NCG.

Die Exkursion war ein informatives, interessantes und überwältigendes Erlebnis, welches einem vor Augen geführt hat, was unser direkter und indirekter Energieverbrauch für Ausmaße hat.

Infotext

Der Tagebau Garzweiler II ist ein Braunkohletagebau der RWE Power im nördlichen Rheinischen Braunkohlerevier. Der Betriebsbeginn des Garzweiler II war 2006; es gibt eine Abbaugenehmigung bis zum Jahr 2045. Das Abbaugebiet erstreckt sich zwischen den Städten Mönchengladbach, Kückhoven und Jackrath und betrifft das westlich der A44 gelegene Gebiet. IMG 1413Garzweiler II erstreckt sich über 48 Quadratkilometer und ist somit 18 Quadratkilometer kleiner als Garzweiler I. Nach geologischen Schätzungen besitzt es Reserven von 1,3 Milliarden Tonnen. IMG 1420Die Braunkohle entstand aus Wäldern und Moosen, die sich in der Niederrheinischen Bucht vor Millionen von Jahren entwickelten. Die abgebaute Braunkohle wir überwiegend in den Kraftwerken der Region verarbeitet. Der Transport von Garzweiler zum Kraftwerk Frimmersdorf und Menrath erfolgt sowohl über die als Nord-Süd-Bahn bekannte Eisenbahnstrecke der RWE Power AG, als auch per Förderband. Der Tagebau Garzweiler II bringt jedoch Probleme mit sich, wie die gesperrte Autobahn A44 und die Umsiedlung von ganzen Ortschaften. Des weiteren liegen Umweltprobleme vor, wie die zunehmende Luftverschmutzung, die Übersäuerung des Bodens durch das Abkippen von Abraum, die hohe Feinstaubbelastung der Region und eine Gefährdung von Ökosystemen durch die Absenkung des Grundwasserspiegels.IMG 1358

Suchen

Über uns.

neubau  Bewährter Inhalt, aber völlig neues Erscheinungsbild: die Sanierung hat begonnen. Ein großer Neubau, die Sanierung von Gebäudeteilen und neue Außenanlagen stehen auf dem Plan. Halten Sie sich auf dem Laufenden: https://www.bergischgladbach.de/sanierung-ncg.aspx
 
Leckere Nudeln Wir bieten nach der 6. Stunde für alle Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen von 13:15 - 14:15 Uhr an. Ab 14:15 Uhr beginnt dann für die Stufen 5 und 6  die Übermittagbetreuung, die um 15:50 endet. Unter Anleitung erledigt jedes Kind seine Hausaufgaben und lernt; anschließend ist Zeit für Spiele und wechselnde Aktivitäten.  
 
NicoNicolaus Cusanus (1401-1464), Kardinal und Bischoff, war aufgrund seiner umfangreichen Bildung eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 15.Jahrhunderts. Mit Traditionen kreativ umgehen, aufgeschlossen sein gegenüber den Ideen und Entdeckungen der beginnenden Renaissance sowie bereit sein zum Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen: Das zeichnete ihn aus und macht ihn zum Vorbild für unsere Schule.

Aktuell.

Elternsprechtag am 19./20.11.2020

Infobrief Elternsprechtag

Mensa, Cafeteria und Übermittagbetreuung

Bitte lesen: Nutzungsordnung Mensa/Cafeteria

Informationen zur Sanierung

https://www.bergischgladbach.de/sanierung-ncg.aspx

Lehrer-Login

Neues zur Studien- und Berufsorientierung