Englandaustausch 2011 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ncg-online Redaktion   
Samstag, den 23. Juli 2011 um 17:06 Uhr

IMG_0987Am 18.06. war es endlich so weit, es war der Tag an dem wir „unsere“ Engländerinnen endlich wiedersehen sollten!!!

Um 6:00 Uhr in der Frühe trafen wir uns mit freudiger Erwartung am Flughafen Köln-Bonn.

Nachdem auch alle den Treffpunkt, am Terminal 1 (der kurzfristig umnummeriert wurde) gefunden hatten, begann unsere Reise unter Begleitung von Frau Gashi und Herrn Becher. Wir ließen unsere Eltern, die mehr oder weniger frohen Mutes waren, zurück (naja vielleicht waren auch nur wir frohen Mutes…).

Auch den Flug überstanden alle und jetzt waren wir noch nervöser, noch zwei Stunden…

Um 9:25 englischer Zeit kamen wir nach einer einstündigen Busfahrt in der Liverpool Street an, wo uns die Engländerinnen schon sehnlichst erwarteten.

Danach fuhren alle zu ihren Gastfamilien und das Wochenende blieb zur freien Verfügung, doch einige ließen es sich natürlich trotzdem nicht nehmen, sich untereinander (Engländerinnen und Deutsche) zum Beispiel zum Picknicken zu verabreden, was ein voller Erfolg war.

Am Montag begann dann das Programm und wir besichtigten viele „sights“. Zuerst London Eye, dann Big Ben, Westminster Abbey und viele mehr, bis wir um 16:00 Uhr pünktlich wieder zurück bei unseren Austauschschülerinnen waren.

Am Dienstag hatten wir einen gemeinsamen Schultag mit unseren Austauschschülerinnen in der James Allen’s Girls‘ School, kurz JAGS.

Am Mittwoch fuhren wir mit unseren Austauschschülerinnen nach Brighton, doch leider fiel dieser Tag wortwörtlich „ins Wasser“, es regnete den ganzen Tag. Trotzdem besichtigten wir den Royal Pavilion und hatten danach eine Stunde zur freien Verfügung.

Donnerstag war leider auch schon unser letzter „richtiger“ Tag in London. Wir besichtigten noch den Tower of London und die Tower Bridge und machten dann eine Bootsfahrt auf der Themse. Danach hatten wir ca.3 Stunden zum Shoppen auf der Oxford Street J. Um ca. 16:30 Uhr trafen wir  uns mit den englischen Schülerinnen zu einem letzten Abendessen im Restaurant.

Am Freitag war es das dann auch schon, wir hatten noch zwei Stunden gemeinsamen Unterricht und dann ging es den ganzen Weg wieder zurück nach Deutschland.

Die entstandenen Freundschaften zu den Austauschschülerinnen haben allerdings alle beschlossen zu pflegen und den wunderbaren Schüleraustausch wird wohl keiner von uns so schnell vergessen…

Natürlich hat der Schüleraustausch auch unsere Sprachkenntnisse gefördert, was in dieser tollen Zeit aber fast in den Hintergrund gerückt ist.

Insgesamt war der Austausch eine absolute Bereicherung für uns, die man nur weiterempfehlen kann.

Big Ben

IMG_0788

IMG_0938