Nicolaus Cusanus Gymnasium,  Reuterstraße 51, 51465 Bergisch Gladbach

Erprobungsstufe

Begrüßung 

Herzlich Willkommen in der Erprobungsstufe des NCGs.  

 

Wir, Sandra Doth (Erprobungsstufenkoordinatorin) und Claudia Schürkämper (Stellv. Erprobungsstufenkoordinatorin) koordinieren und betreuen die Jahrgangsstufen 5 und 6 und kümmern uns dabei um sämtliche Belange der Lernenden sowie der Erziehungsberechtigten. 

Sollten Sie also Fragen rund um die Erprobungsstufe am NCG haben, können Sie sich jederzeit gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden. 

 

Ziele 

Begleiten 

Der Wechsel auf die weiterführende Schule ist für die meisten Kinder (und Eltern) mit gemischten Gefühlen verbunden. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, Ihre Kinder bei diesem wichtigen Umbruch in ihrem Leben zu begleiten und ihnen beim Übergang von der Grundschule ans Gymnasium zur Seite zu stehen, so dass sie bei uns einen guten Start haben und sich wohlfühlen.  

Hierbei werden die Kinder vor allem von ihrem Klassenlehrerteam – bestehend aus zwei Kolleg:innen pro Klasse – unterstützt. Diese unterrichten in ihrer Klasse eine möglichst große Anzahl von Fächern und können außerdem einmal pro Woche in einer gemeinsamen Klassenstunde die Kinder dabei unterstützen, sich mit den neuen Strukturen und Anforderungen am NCG zurechtzufinden, diese im Klassenrat mitzugestalten und gemeinsam Probleme zu lösen. Die Klassenlehrer:innen sind in der gesamten Erprobungsstufenzeit sowohl für die Kinder als auch für die Erziehungsberechtigten bei Fragen und Schwierigkeiten die wichtigsten Ansprechpartner.  

Begleitet werden die Kinder im ersten Jahr außerdem von unseren Mentorinnen und Mentoren. Dies sind Schülerinnen und Schüler aus den 9. Klassen, die sich ein Jahr lang in einer Arbeitsgemeinschaft auf diese Aufgabe vorbereitet haben und den Kindern helfen, sich an unserer Schule zurechtzufinden und ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.  

Bereits vor Beginn des Schuljahres findet bei uns am NCG für alle neuen Fünftklässler ein Kennenlernnachmittag statt, damit diese ihre zukünftigen Klassenlehrerteams, ihre Mentorinnen und Mentoren und ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler noch vor den Sommerferien kennenlernen können. In der ersten Schulwoche verbringen die Klassen dann zunächst viel Zeit mit ihrem Klassenlehrerteam; hier liegt der Schwerpunkt darauf, sich auf dem Schulgelände, in der neuen Klasse und in den Organisationsstrukturen am NCG zurechtzufinden.  

Kurz vor den Herbstferien findet für die 5. Klassen der sogenannte „Piratentag“ statt. Dies ist ein Sozialtrainingstag, den die Mentorinnen und Mentoren gemeinsam mit den Klassenlehrerteams durchführen. Hier werden spielerisch Teambildungsprozesse gefördert und Klassenregeln erarbeitet, um das soziale Miteinander und die Klassengemeinschaft zu fördern. Auch auf der Klassenfahrt am Ende der 5. bzw. zu Beginn der 6. Klasse liegt der Schwerpunkt im Bereich der Teambildung und des sozialen Lernens.  

Beobachten und Fördern 

In der Erprobungsstufe bilden die Klassen 5 und 6 eine besondere pädagogische Einheit. In dieser Zeit geht es darum, Ihre Kinder vor dem Hintergrund der Lernerfahrungen aus Grundschule mit den neuen Fächern, Unterrichtsmethoden und Prüfungsformen des Gymnasiums vertraut zu machen und dabei zu erproben, inwiefern das Gymnasium auf dem weiteren Bildungsweg der Kinder auch über die ersten zwei Jahre hinaus dauerhaft die geeignete Schulform ist.  

Wir begleiten die Entwicklung Ihrer Kinder deshalb gerade in der Erprobungsstufe besonders kleinschrittig. Dazu gehören u.a. regelmäßig stattfindende pädagogische Konferenzen, in denen sich die Klassen- und Fachlehrer:innen über die jeweils individuelle Entwicklung und die Förderbedarfe der einzelnen Kinder austauschen. Nach einigen Monaten tauschen sich die Klassenlehrerteams außerdem mit den Klassenlehrer:innen der Grundschulen über den Entwicklungsstand der Kinder aus, so dass sichergestellt werden kann, dass die Erfahrungen aus der Grundschulzeit beim Übergang zu uns nicht verloren gehen.  

 

Unterrichtsfächer 

Neben dem Unterricht in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch erhalten Ihre Kinder bereits in der Erprobungsstufe eine breit angelegte Allgemeinbildung durch Unterricht im naturwissenschaftlichen Bereich (Biologie, Physik), im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (Erdkunde, Geschichte, Politik), im musisch-künstlerischen Bereich, in Sport und in Religion bzw. Praktischer Philosophie. Neu ist außerdem das Fach der Informatorischen Bildung.  

Im Rahmen der individuellen Förderung haben wir in der 5. Klasse ein besonderes Konzept zur Sprachförderung im Fach Deutsch. Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und Deutsch die Bezugssprache für alle anderen Unterrichtsfächer. Deshalb möchten wir Ihre Kinder gerade in diesem Bereich im Übergang von der Grundschule zum Gymnasium besonders unterstützen und ggf. Übungsbedarf frühzeitig erkennen und darauf reagieren. Grundlage hierfür bildet eine zu Beginn des 5. Schuljahres von den Deutschlehrer:innen durchgeführte umfassende Diagnose des Lernstands. Im 2. Halbjahr wird eine Stunde im Stundenplan der Kinder außerdem für eine Förderzeit im Fach Deutsch genutzt.  

In der 6. Klasse wartet auf Ihre Kinder ein besonderer Unterricht im musisch-künstlerischen Bereich: Im Projektfach „MuKu“ werden die Fächer Musik und Kunst miteinander verbunden, wobei eigene Gestaltungsprozesse und ein produktorientiertes Arbeiten der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund stehen.  

 

Gesetzliche Rahmenbedingungen 

Die Erprobungsstufe ist grundsätzlich auf eine zweijährige Dauer angelegt, d.h. die Klassen 5 und 6 bilden eine pädagogische Einheit, in der die gewählte Schulform erprobt werden soll. Der Übergang von der Klasse 5 zur Klasse 6 erfolgt ohne Versetzung; eine Versetzung findet erst von Klasse 6 zu Klasse 7 statt. 

Wenn sich am Ende der Erprobungsstufe herausstellt, dass ein Kind an einer anderen Schulform besser gefördert werden könnte, wird von der Versetzungskonferenz eine Empfehlung zum Schulwechsel ausgesprochen. Im Fall der Nicht-Versetzung am Ende der Jahrgangsstufe 6 verlässt das Kind i.d.R. das Gymnasium und geht in die Jahrgangsstufe 7 der Realschule oder Hauptschule über. Ein Übergang zur Gesamtschule ist ebenfalls möglich, allerdings unter der Voraussetzung, dass dort ein Schulplatz frei ist. Über die Wahl der Schulform und der Schule entscheiden die Erziehungsberechtigten. 

Die Wiederholung einer Jahrgangsstufe innerhalb der Erprobungsstufe ist eine Ausnahme, wobei die maximale Verweildauer in der Erprobungsstufe drei Jahre beträgt. Es ist also nur die Wiederholung einer Jahrgangsstufe möglich. Die Klasse 5 der Erprobungsstufe kann einmal auf Antrag wiederholt werden. Die Klasse 6 der Erprobungsstufe kann bei Nicht-Versetzung nur dann auf Antrag wiederholt werden, wenn die Versetzungskonferenz zu dem Ergebnis kommt, dass das Kind auf Grund seiner Gesamtentwicklung durch die Wiederholung der Klasse 6 die Versetzung in die Klasse 7 voraussichtlich erreichen und ein dauerhaftes Verweilen am Gymnasium prognostiziert werden kann. Im Gegensatz zu allen anderen Versetzungsbestimmungen sieht die Versetzungsordnung der Erprobungsstufe keine Nachprüfung am Ende der Klasse 6 vor. 

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Schulministeriums.

 

Anmeldung 

Die genauen Anmeldetermine für das kommende Schuljahr geben wir jeweils aktuell auf unserer Homepage bekannt. Wenn Sie Ihr Kind zur 5. Klasse bei uns am NCG anmelden möchten, dann vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin über das Sekretariat unserer Schule.  

Zur Anmeldung selbst benötigen wir einige Unterlagen und ausgefüllte Formulare und bitte Sie, uns diese zu Ihrem Termin vollständig und gut lesbar ausgefüllt mitzubringen: 

  • Anmeldeschein zur Anmeldung an einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule 

  • Anmeldebogen der Schule 

  • Halbjahreszeugnis der 4. Klasse  

  • Empfehlung der Grundschule 

  • Kopie der Geburtsurkunde 

  • Sorgerechtsnachweis bei Alleinerziehenden bzw. Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter zum Besuch der Schule (bei getrennt lebenden 
    Elternteilen mit gemeinsamen Sorgerecht) 

  • Impfausweis zum Nachweis des Masernschutzes 

Gerne möchten wir bei der Anmeldung auch Ihr Kind kennenlernen! 

Unsere aktuellen Beiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Wir sind für Sie da!

  1. tel: (02202) 96997 - 0
  2. fax: (02202) 96997 - 39
  3. Reuterstraße 51
  4. 51465 Bergisch Gladbach
  5. sekretariat@ncg-online.de
  6.  

Wir sind dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.